Zusammenarbeit der vier Mettmanner Bürgervereinen

Besonders effizient zeigt sich die mittlerweile etablierte Zusammenarbeit mit den anderen drei Bürgervereinen. Wir vertreten gemeinsam die Interessen unserer Bevölkerung heute wesentlich wirksamer, als dies in Alleingängen möglich wäre. Es hat sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt, die die bestehenden vier Bürgervereine nicht als Konkurrenten, sondern als breit gefächertes Gesamtangebot in der Vertretung bürgerschaftlicher Interessen präsentiert. […]

vierer_icons

Gärten für alle in Andernach

In Andernacher Gärten dürfen sich Bürger bedienen: “Pflücken erlaubt”, heißt es in Andernach: Seit 2010 gibt es dort öffentliche Stadtgärten, die mit einer Vielfalt an Nutz- und Ziepflanzen begrünt werden. Jeder Bürger der Stadt darf dort Blumen pflücken sowie Obst und Gemüse ernten. Vandalismus gibt es bei den öffentlichen Flächen so gut wie gar nicht. […]

Andernach_video

Die essbare Stadt – Aktionsraum für die Bürger

Für ein gutes Leben in Mettmann braucht es Ihre Teilhabe Die Idee ist… das Erscheinungsbild der Stadt schöner und schmackhafter zu machen. Wir wollen die Bürger von Mettmann an der Gestaltung öffentlicher Grünflächen auf lustvolle Art und Weise beteiligen und dabei gleichzeitig schöne, sinnliche, anregende, lebendige Stadträume schaffen! Die Idee ist… die Grünflächen an der […]

Treppe mit Johannisbeeren

Stolpersteine

Der Kölner Künstler Gunter Demnig hat 2004 und 2007 im Stadtgebiet von Mettmann insgesamt 18 „Stolpersteine“ vor den letzten Wohnstätten der Opfer des NS-Regimes in die Bürgersteine eingelassen. Auf Messingplatten wird an Menschen erinnert, die von den Nationalsozialisten verschleppt und ermordet wurden. Neben den Namen finden sich auf den Stolpersteinen Kurzangaben zu den Schicksalen der […]

Sevim-Haase_Stolperstein01

„Die historischen Gebäude sind das steinerne Gedächtnis unserer Stadt“.

Mit ihrer Zerstörung verliert eine Stadt ihre Identität. Während der blinde Abrisswahn der 1960er und 1970er Jahre in den meisten Städten einer zunehmend besonnenen Stadtentwicklung wich, werden in Mettmann ungebremst bis heute stadtbildprägende Bauwerke zerstört. Jüngste Beispiele sind der Abriss der ehemaligen Pestalozzischule (Amtsgericht) Gartenstraße und der italienischen Mission („Weißes Haus“) an der Düsseldorfer Straße. […]

Amtsgericht

Spielplatzpaten

Die Initiative „Spielplatzpaten von Nicola Hengst-Gohlke ist ein lokales ehrenamtliches Spielraum-Netzwerk für Mettmann. Das Netzwerk engagiert sich für kindgerechten Bewegungsspielraum. Das Mettmanner Bürgerforum hat vor einiger Zeit eine Patenschaft für den Spielplatz „Stadtwald“ übernommen mit dem Anspruch, nachhaltig und gemeinschaftlich etwas für Kinder in Mettmann zu tun. Hier musste eine marode Holzeisenbahn abgebaut werden. Nach […]

spielplatzpaten_logo_ungerahmt_002

Es hat sich schon viel getan – eine erste Bilanz

Das im Mai 2011 gestartete Aktionsbündnis Sauberes Mettmann, der Zusammenschluss von hauptamtlichen Kräften der Stadt und bürgerschaftlichem Engagement, zieht eine positive Bilanz und wird fortgesetzt. Besondere Kosten sind nicht entstanden, auch dank Sponsoring. Der Zustand der Stadt in puncto Sauberkeit hat sich zumindest nicht weiter verschlechtert, manche Bürger sehen sogar echte Verbesserungen. Weitere Müllsammelbehälter und […]

Aktionstag Sauberes Mettmann 2_1

Bündnis Sauberes Mettmann

Dr. Peter Feyen stellte im Mai 2011 sein Konzept für eine „Saubere Stadt“ vor und rief die Stadtverwaltung, die drei anderen Bürgervereine und die Spielplatzpaten auf, sich in einem Aktionsbündnis zu engagieren. Nach einigen Vorgesprächen stellte sich das Aktionsbündnis im September 2011 der Öffentlichkeit vor: Die Initiatoren: Spielplatzpaten, Bürgerverein Metzkausen e.V, Bürgerverein Ob- und Niederschschwarzbach […]

Muelltonnenaufkleber